Seit einigen Wochen unterstützt Thomas Besch das Team der Offenen Jugendarbeit und hat sich bereits bestens in Altach eingelebt.

Zweitausendsechs startete Besch als Streetworker beim Institut für Sozialdienste in Bregenz. Daraus ergab sich dann auch die Beratung für Eltern zum Thema Erziehung, sinnvolle Freizeitgestaltung und Schule. Zusätzlich zu seiner Lebens- und Sozialberater Ausbildung, absolvierte Besch im Jahre 2011 die Ausbildung zum Gewaltberater und Gewaltpädagogen. Seit Anfang Juni, ergänze er das Team der Offenen Jugendarbeit in Altach. Zu seinen Schwerpunkten wird neben der Gewalt-und Mobbingprävention, die Mittagsbetreuung, die mobile Jugendarbeit und der offene Betrieb des Jungendtreffs gehören.